×

Registrierung

Profil Informationen

Login Daten

oder anmelden

First name is required!
Last name is required!
First name is not valid!
Last name is not valid!
This is not an email address!
Email address is required!
This email is already registered!
Password is required!
Enter a valid password!
Please enter 6 or more characters!
Please enter 16 or less characters!
Passwords are not same!
Terms and Conditions are required!
Email or Password is wrong!

Honig verflüssigen

Wir besprechen hier nur die wichtigsten Methoden für die Praxis:

• Zufügen von Wärme
• Tauchwärmer
• Wärmeschrank
• Wärmemeister

Die "schonende" Erhitzung ist die gebräuchlichste Methode, um Honig zu verflüssigen. Um die Wärmeschäden an den hitzelabilen Inhibinen und an den Aromastoffen möglichst minimal zu halten, ist eine Verflüssigung bei 40°C zu empfehlen.

Bei dieser Temperatur werden jedoch die Glukosekristalle nicht vollständig aufgelöst. Der Honig kristallisiert dann oft grob kristallin aus.
Durch Rühren wird die Kristallisation feinkristallin.


Honig verflüssigen Wasserbad

Dies ist die billigste und die schnellste Methode mit kleinstem Aufwand an Energie. Es muss beachtet werden, dass das Honiggefäss wasserdicht verschlossen ist.


Honig verflüssigen Wärmeschrank

Im Vergleich zum Wasserbad ist die Verflüssigung im Wärmeschrank weniger günstig, da die Luft ein kleine Wärmeleit- und Wärmespeicherfähigkeit hat.
Die Verflüssigung bei 40° C dauert doppelt so lang wie beim Wasserbad.

Verflüssigen
Beispiel für Honigverflüssigung einer Honiggebinde im Thermoschrank von einem schnellkristallisierenden
Honig mit Wassergehalt von 17,5 % (nach Jeanne, 1970)


Honig Tauchwärmer


Ein Honig Tauchwärmer ist ein überdimensionierter Tauchsieder. Durch das Eigengewicht dringt der Tauchwärmer in den Honig ein bis er den Boden erreicht.
Mit der Hilfe von Temperaturregler und Thermofühler kann die Temperatur gut eingestellt werden.

Wird der Tauchwärmer bei nur 40°C betrieben wird der Honig nicht klarflüssig sondern nur flüssig kristallin. Bei höheren Temperaturen gibt es die Gefahr der Überhitzung.


Honig verflüssigen mit Melitherm


Das Melitherm arbeitet in umgekehrter Weise wie der Tauchwärmer. Er besteht aus einem Edelstahlmantel mit festem Metallgitterboden, engmaschigem Seihtuch, Abdichtung und Heizgerät. Die Heizschlangen des Gerätes sind über dem Gitterboden, über welchen das feinmaschige Seihtuch gespannt ist, angeordnet.

Der feste Honig kommt in Kontakt mit den Heizschlangen, schmilzt sofort und läuft durch das Seihtuch und den Gitterboden ins Auffanggefäss.
Die Temperatur des Heizgerätes ist ca. 55-60°C. Der Honig nimmt bei dieser Methode trotz der hohen Temperatur keinen Schaden, da er sehr schnell abfliesst.


Honig verflüssigen mit Heizplatten


Heizplatten sind wegen der schlechten Wärmeleitung des Honigs und der Überhitzungsgefahr nicht zu empfehlen.